CSU und CSA besuchten  BMW-Werk Regensburg

Erst kürzlich organisierte der CSU-Ortsvorsitzende von Graß, Georg Reisinger, im Namen des CSA Kreisvorsitzenden,  Bezirks- und Stadtrat Hans Renter, eine Exklusivführung durch das BMW-Werk Regensburg.

„Was mich besonders freut“, so Reisinger bei der Begrüßung, „dass der CSU-Ortsvorsitzende von Schierling, Herr Andreas Komes, zuständig bei BMW für Presse und Öffentlichkeitsarbeit, sich bereit erklärt hat, uns durch das Werk zu führen und uns die Produktion sowie deren Ablauf  zu erklären.“ Desweiteren bedankte sich Reisinger bei Renter, der die Kosten für diese Führung übernahm.

Nach der Begrüßung erhielten die 22 Besucher einen kurzen Überblick über die wichtigsten Daten und Informationen zu der Geschichte und Entwicklung des BMW-Werks Regensburg.

Zunächst  wurde das Presswerk besichtigt, das eine der leistungsstärksten Karosseriepressen der Welt hat. Wie von Komes berichtet, werden täglich 150 Tonnen Blech zu Türen, Motorhauben, Dächern sowie Seitenrahmen verarbeitet.
Bei der Fertigung der Karosserie konnten die Besucher  mitverfolgen, wie durch die Industrieroboter die Blechteile mit der Karosserie verschweißt werden. Außerdem wurde den Besuchern unter anderem das Zusammensetzen verschiedenster Karosserieteile zu einem fertigen BMW vor Augen geführt.
Alle Besucher fanden ausschließlich lobende Worte für die informative und hervorragende Führung, die rund zweieinhalb Stunden dauerte.
Am Ende der Führung beantwortete Andreas Komes Fragen der Besucher.
Nach einem Erinnerungsfoto bedankte sich Reisinger bei Komes mit einer Flasche Rotwein für die exklusive Führung.